Die Nachhaltigkeitsphase: Was ist das?

Justdiggit möchte eine dauerhafte, positive Wirkung auf das Klima, Artenvielfalt und die Menschen erzielen. Daher stellen wir sicher, dass die neue Vegetation, nach der Anwendung von Wiederbegrünungmethoden, wie dem Graben von Bunds und dem Wiederherstellen von Kisiki Hai Bäumen, in der Region bleibt. Indem wir uns auf Überwachung und Bewusstseinsbildung über Wiederbegrünung konzentrieren, können wir die Gebiete grün halten. Wir nennen diese Phase unserer Projekte die “Nachhaltigkeitsphase”.

Nachhaltigkeit folgt auf Umsetzung
Unsere Projekte beginnen immer mit der Umsetzungsphase, in welcher wir ein passendes Gebiet auswählen, die lokalen Gemeinden involvieren und Wiederbegrünungstechniken, wie das Graben von Bunds und das Zurückbringen von Bäumen, anwenden. Normalerweise dauert es nicht lang, bevor wir die ersten Anzeichen von Wiederbegrünung und Erholung der Region sehen. Diese Umsetzungsphase dauert etwa zwei Jahre. Nach dieser Phase verlassen wir das wiederbegrünte Gebiet jedoch nicht einfach und lassen die Gemeinden zurück: Es ist der Beginn der Nachhaltigkeitsphase. In dieser Phase stellen wir sicher, dass die neu wiederbegrünten Gebiete gesund und grün bleiben und nicht der Überweidung zum Opfer fallen. Wir begrünen nicht mehr aktiv wieder und die Prioritäten liegen auf Überwachung, Kontakt mit den lokalen Gemeinden und dem Schaffen von Bewusstsein. 

Überweidung in Kenia vorbeugen
Um für einen langanhaltenden Wiederbegrünungseffekt in Kenia zu sorgen, wird während der Nachhaltigkeitsphase ein Plan für Weidemanagement mit den lokalen Gemeinden entwickelt. Dieser Plan beschreibt, zum Beispiel, wo und wann Beweidung stattfinden kann und in welchen Perioden das Gebiet besonders schutzbedürftig ist. Außerdem arbeiten wir zusammen mit den Einwohnern an der Entwicklung von Gemeindeverordnungen für die Vermeidung von Überweidung. In Amboseli betonen wir, zum Beispiel die Einbeziehung von Interessenvertretern, wie einem Komitee für Beweidung, der Landesregierung, Gemeindemitgliedern und Vorsitzenden, um diese Regelungen einzuführen und in die Praxis umzusetzen. Mit einer neu entwickelten Kommunikationsstrategie helfen wir auch dabei, Bewusstsein für Regeln von Weidemanagement und dem Olopololi Konzept unter den OOGR Einwohnern zu verbreiten. 

Bewusstsein in Tansania mithilfe von Kommunikation schaffen
In Tansania nutzen wir hauptsächlich die Kiski Hai Methode und erwecken so Bäume zurück zum Leben, um die Region wiederzubegrünen. Nach der Anwendung dieser Wiederbegrünunsmethode bleiben wir in Kontakt mit den lokalen Gemeinden und verbreiten Bewusstsein über verschiedenen Medienkanäle. Beispiele dafür sind Wandbilder, die die verschiedenen Kiski Hai Schritte zeigen, der SMS Service, durch welchen Landwirte Tipps und Tricks zur Wiederbegrünung erhalten und Radioprogramme. Zusätzlich erhalten die Landwirte extra Trainings darüber, wie sie ihr Land grün und fruchtbar halten können.